Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Leibniz Universität Hannover

2019 / 2018 / 2017 / 2016 / 2015 / 2014 / ältere Diskussionspapiere anzeigen

Diskussionspapiere - Hannover Economic Papers (HEP)

COPING WITH RATIONAL PRODIGALS: A THEORY OF SOCIAL SECURITY AND SAVINGS SUBSIDIES

Autor: Homburg, Stefan
Nummer: 293, Jan 2004, pp. 11
JEL-Class: H2, H55

Abstract:
The rational prodigality argument, which often serves to justify social security, is considered in a second-best tax framework with endogenous labor supply. Rational prodigality renders the familiar policies time inconsistent. We analyze time consistent policies and show that a wage tax suffices to rule out prodigality as a rational strategy. However, using savings subsidies, the solution can be improved upon. The subsidies are shown to be decreasing in income. A social security system with increasing contributions is needed in neither case.

Zusammenfassung:
Das Argument rationaler Verschwendung, das häufig zur Rechtfertigung der Gesetzlichen Rentenversicherung dient, wird im Rahmen eines Zweitbestansatzes mit endogenem Arbeitsangebot betrachtet. Rationale Verschwendung führt dazu, daß übliche Politiken zeitinkonsistent sind. Wir analysieren zeitkonsistente Verfahren und zeigen, daß eine Lohnsteuer ausreicht, um Verschwendung als rationale Strategie auszuschließen. Sparsubventionen können das Ergebnis allerdings weiter verbessern. Derartige Subventionen fallen mit steigendem Einkommen. Eine Zwangsversicherung, bei der die Beiträge mit steigendem Einkommen zunehmen, ist keinesfalls notwendig.

Diskussionspapier als PDF-Datei herunterladen
BibTeX-Datensatz herunterladen

| ©2004 - 2019 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, letzte Änderung am 2014-09-02 11:55:06