Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Leibniz Universität Hannover

2017 / 2016 / 2015 / 2014 / 2013 / 2012 / ältere Diskussionspapiere anzeigen

Diskussionspapiere - Hannover Economic Papers (HEP)

DEMOGRAPHISCHER WANDEL UND KULTURELLE INFRASTRUKTUR: AUSWIRKUNGEN UND HANDLUNGSANSÄTZE

Autor: Dreyer, Matthias und Lothar Hübl
Nummer: 359, Apr 2007, pp. 21
JEL-Class: H41, J11, R53, Z11

Abstract:
The cultural sector cannot avoid the effects of demographic change. The aging society, the shrinking population as well as emigration and immigration are presenting cultural institutions with considerable challenges. A complex analysis of the initial situation in each case is essential if those involved - artists, cultural policy-makers and patrons of the arts - are to give long-term direction to their actions. This paper sketches the fundamental interaction among arts, culture and demographic change and examines basic strategies for action in the cultural sector.

Zusammenfassung:
Der kulturelle Sektor kann sich der demographischen Entwicklung nicht entziehen. Die Alterung der Gesellschaft, die schrumpfende Bevölkerungszahl sowie die externe und interne Migration werden Kulturinstitutionen vor erhebliche Herausforderungen stellen. Notwendig ist eine differenzierte Analyse der jeweiligen Ausgangssituation, auf deren Grundlage die Akteure - Kulturschaffende, Kulturpolitiker und Kulturförderer - ihr Handeln langfristig ausrichten. Das vorliegende Diskussionspapier skizziert neben den wesentlichen Wechselwirkungen zwischen Kunst, Kultur und demographischem Wandel grundsätzliche Handlungsstrategien des kulturellen Sektors.

Diskussionspapier als PDF-Datei herunterladen
BibTeX-Datensatz herunterladen

| ©2004 - 2017 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, letzte Änderung am 2014-09-02 11:55:06